Montag, 19. Dezember 2011

Nervensäge


Das wäre bestimmt die richtige Beschäftigung für unsere Katze. Doch bei diesem Wetter - kalt und hin und wieder Schnee - steckt sie nur kurz die Nase raus, um dann nach maximal fünf Minuten wieder vor der Tür zu stehen und um Einlass zu fordern. Naja, kann man ihr nicht verdenken, schließlich ist sie schon 19 Jahre alt.
Aber hier drinnen ist ihr gelegentlich langweilig. Hunger hat sie auch ständig. Und wenn ihre Menschen ihr nicht augenblicklich Kurzweil oder Essen bereit stellen, dann wird sie richtig renitent.


Heute hat sie ausgetestet, ob ich Nerven wie Drahtseile habe.
Wenn ich an der Nähmaschine sitze und gerade etwas ganz besonders Kniffeliges nähe, habe ich diese nicht.
Was? Dieser dumme Mensch springt nicht gleich, wenn ich mauze? 
Wäre er ein Hund könnte katz ihm eins auf die Nase hauen...
Also greift eine garstige Katze zum erprobten Rezept und macht sich über meine Zeitschriften her, um sie zu anzuraspeln und zu zerfetzen.   


 Demnächst wird sie bei so einem übergroßen Selbstbewusstsein, sich noch einen eigenen Account bei Facebook zulegen...
Wenn diese Katze ein Hund wäre, dann hätte ich wirklich ein Problem (unsere Hunde haben ja auch einen Heidenrespekt vor ihr...) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.