Sonntag, 15. Januar 2017

Eye-Poetry - eine kreative Herausforderung für Euch



Ich hab es Euch ja angedroht, dass ich mir für dieses Jahr eine kleine Challenge ausgedacht habe.
Vielleicht habt Ihr Lust mit von der Partie zu sein.

* Eye Poetry - was ist damit gemeint?
"Lyrik fürs Auge" würde es ja korrekt übersetzt bedeuten. Ich möchte es ein bisschen weiter fassen und mich nicht in die Gedichtform verbeißen. Sagen wir: Literarisches für das Auge umgesetzt.

* Idee:
An jedem 15. eines Monats werde ich hier ein Gedicht, ein Zitat oder ein kurzes Stück Prosa vorstellen und einen Monat Zeit geben, dass wir einen ganz persönlichen kreativen Weg finden, uns ihm zu nähern, zu interpretieren und in eine andere, eigene Form zu gießen.

* In welche kreative Form denn?
Da lass ich Euch freie Hand, möglich ist es zum Beispiel als

- Foto
- Darstellung in gemalter, gezeichneter, collagierter, gestempelter ... etc. Form
- künstlerische Installation
- Genähtes, gestricktes, gesticktes, gefilztetes etc. Objekt
- Filmchen
- ...

Ihr seht, ich lasse Euch da einen möglichst großen Freiraum.
Das schöne daran ist, es gibt keinen falschen oder richtigen Zugang, sondern nur einen ganz persönlichen.
Es geht nicht um Perfektionismus, sondern um kreatives Schaffen, Spaß, Inspiration.
Jeder wählt die Form, die ihm gerade passend erscheint, an der er Spaß hat, wofür gerade die Zeit übrig ist. Und manchmal ist dann vielleicht auch der Zufall im richtigen Moment zur Stelle.

* Vorstellung
Teilnehmen könnt Ihr mit einem eigenen Blog-Posting. Am 15. des Folgemonats verlinkt Ihr die Darstellung Eurer Ergebnisse auf meinem Blog.
Spannend wäre es, wenn Ihr Eure Idee und den Weg dahin schildern würdet. Am Ende sollte auf jeden Fall das  Objekt / Foto/ Bild/ ... stehen mit dem zugrundeliegenden Zitat.

Bedingung ist nur, dass es keine älteren Beiträge sind und/oder die nicht in Zusammenhang mit unserem Projekt erstellt wurden. (Kommerzielle oder werbungtragende Links sind unerwünscht, da bitte ich um Euer Verständnis).

* Habt Ihr noch Fragen?
Dann nur raus damit.

Damit es beim ersten Mal nicht so schwierig ist, Inspirationen zu sammeln und spontan zu beginnen,
habe ich ein winterliches Stückchen Prosa aus einem recht bekannten Werk genommen, im Original und in der deutschen Übersetzung.


 "Ob der Schnee wohl die Bäume und Felder liebt, dass er sie so zärtlich küsst? Und dann deckt er sie schön warm zu, weißt Du, mit einer weißen Decke; und vielleicht sagt er, 'Legt Euch schlafen, ihr Lieblinge, bis der Sommer wieder kommt.'"

"I wonder if the snow loves the trees and fields, that it kisses them so gently? And then it covers them up snug, you know, with a white quilt; and perhaps it says, 'Go to sleep, darlings, till the summer comes again.' "

Lewis Carroll in Alice's Adventures in Wonderland & Through the Looking Glass




Jetzt bin ich sehr gespannt!!
Ich freue mich sehr auf Euer Feedback und Eure Beiträge! 

Gerne dürft Ihr die Aktion mit dem unten stehenden Foto auf Eurem Blog verlinken.




Samstag, 14. Januar 2017

Samstagsplausch mit Blick zum Himmel


Himmelsblau besaß in dieser Woche eher Seltenheitswert, das Grau und drohende Schneeschauer ließen mich meine Kamera oft daheim liegen lassen, wenn ich mich mit dem Hund auf den Weg machte.
Dabei kann ich mich mit bitterer Kälte eher abfinden, wenn es draußen so aussieht:  


Gewähltes:
Dabei habe ich immer Ausschau nach schönen Standorten für die 12tel-Blick-Fotoaktion dieses Jahres gehalten. Ein Jahr mit einem städtischen Fotomotiv reicht mir, mich dürstet nach dem wunderbaren Wechsel der Jahreszeiten in der Natur.
In diesem Jahr werden es wieder zwei Standorte sein, habe ich gestern beschlossen. Das macht es abwechslungsreicher. Und jetzt weiß ich auch welche es sein werden.

Gesandtes:
In der Mitte der Woche gab es eine große Überraschung: das Weihnachtspaket von der Tochterfamilie aus den USA war angekommen. Um an den Bodensee zu gelangen hat es einen kleinen Umweg über Hamburg gemacht. Offensichtlich war man mit der Deutung der amerikanischen Schreibweise der Zahl 7 (nämlich ohne Strich, wie hier auch am PC), mit der unsere Postleitzahl halt eben beginnt, überfordert und hat sie als eine 1 interpretiert...  Immerhin - nun ist es da und die Freude war groß, denn Weihnachtsgeschenke gefallen auch noch Mitte Januar.

Gelesenes:
Nachdem mich eine Rezension über C. Marzis Buch "London", neugierig gemacht hatte, versuchte ich schnell die drei Vorgängerbände der Reihe "Die Uralte Metropole" zu lesen (ich bin da ja gründlich...). Ich hab es geschafft, aber der Appetit auf die Fortsetzung ist mir dabei verloren gegangen. Herrlichste fantastische Fabulierkunst, aber ich bin mit den Protagonisten einfach nicht warm geworden ("Fragt nicht!", wer die Bücher gelesen hat, weiß was ich damit meine).
Das "Schneemädchen" von Eowyn Ivey passte hingegen wunderbar in die derzeitige kalte Winterstimmung und wärmte drinnen dafür das Herz.
Jetzt liegt der zweite Band des Drachenreiters (C. Funke: Die Feder eines Greifs) schon angelesen auf dem Tisch, denn er wird im nächsten Paket wie gewünscht in die Staaten fliegen. Da werden ja dringend tapfere Drachenreiter gebraucht - wie sagte Cornelia  Funke über ihr Buch: "Diese Geschichte ist für all die, die den Mut haben, zu beschützen statt zu beherrschen, zu behüten statt zu plündern und zu erhalten statt zu zerstören."

Genähtes:
Mein erster Block für das Quiltprojekt ist fertig. Hier habe ich schon davon berichtet.
Heute bringt die Post endlich den bestellten Stoff für das noch zu nähende Geburtstagsgeschenk mit, das dann auch noch in besagtes Paket wandern wird. Ob ich wohl schneller lesen oder nähen werde?



Gesehen: 
Dieser Baum hat sich so schön bis in die Krone hinein mit der Waldrebe geschmückt (oben), dafür macht sich der Biber am Mindelsee ziemlich mausig...  Da geraten meine Tierliebe und meine Baumliebe doch in einen argen Konflikt... (unten)


Während ich die wenigen Himmelsblicke gern wieder zu Katja schicke, habe ich mich heute zum ersten Mal bei meiner Namensvetterin Andrea (Karminrot) an den samstäglichen Kaffeetisch zum Plauschen gesetzt. Interessant, was andere so in dieser Woche erlebten.
 
Nachher muss ich aber wieder hinaus in den Schnee mit dem bemäntelten (da durch den blödsinnig terminierten Fellwechsel locken- und sowieso unterwollelosen) Lockenhund. Findet der voll peinlich, aber besser als verkühlt.
Wie sieht es bei Euch aus? Winterlich mit Schnee und Eis?

Freitag, 13. Januar 2017

An der Stange bleiben - oder Die Blogosphäre und ich


Wievielen Blogs folgt Ihr?
Ich habe gerade durchgezählt und bin auf 150 gekommen... Immerhin habe ich sie übersichtlich nach Themen oder Vorrangigkeit bei Bloglovin geordnet. Trotzdem bedarf es alle paar Monate mal einer gründlichen Durchforstung (gerade bei den Kochblogs).

Schafft Ihr es, alle Blogs auf Eurer Liste zu lesen??
Ich gebe es zu, meine Zeit reicht nur aus, um eine ganz kleine Auswahl davon wirklich etwas gründlicher anzuschauen oder ein paar besonders spannende Artikel in Ruhe komplett zu lesen. Alle anderen werden eher überflogen, ob mich das jeweilige Thema reizt (Koch-, Design-, Näh-, Reise-, Bücherblogs) oder ob irgendwo eine Inspiration lauert (ja, ich habe eine Blog-Rubrik Favourite Insprirations) - die dann wohlbehütet bei Pinterest gelagert wird.

Dann gibt es noch die Blogs, die es in die Gruppe "Love to read" schaffen - immerhin  22 Lieblingsblogs - die ich mir auf jeden Fall täglich genauer ansehe und lese. Im Laufe der Jahre sind da durch kreative Aktionen (z.B. Mailart-Projekte) oder Kommentare persönliche Kontakte entstanden.
Nicht immer schaffe ich es alle Beiträge, die ich lese, zu kommentieren, aber wenigstens versuche ich eine gewisse Regelmäßigkeit zu erreichen.
Viele der Blogs, die mich vor Jahren in die Bloggersphäre lockten, sind mir mittlerweile zu kommerzialisiert oder unpersönlich geworden, oder mein Interesse hat sich einfach gewandelt.
Das Blogleseauge sucht doch irgendetwas, an dem es sich festhalten kann (wie es oben die Ziege auf meinem Foto geschafft hat, meine Aufmerksamkeit zu gewinnen).

So, seid Ihr noch da oder habt Ihr schon weggeklickt? ;-)   Dann mache ich es jetzt mal kurz:  

Was gibt es 2017 Neues auf dem Blog?

* Ein neues Blogdesign ist in Planung. Ich hoffe, dass es irgendwann im Laufe des Frühjahr Euch plötzlich an dieser Stelle überraschen wird.

* Ich habe mir eine kleine kreative Challenge für Euch ausgedacht, die ich in den nächsten Tagen hier ausführlicher vorstellen werde.

* Ein fortlaufendes Nähprojekt über das Jahr: der Jahresquilt, dessen Beginn ich gestern bereits gezeigt hatte

* Endlich mal wieder ein bisschen mehr über Bücher 

* Ein paar neue Label im Laufe der nächsten Wochen

* Aufräumen in meinen Pin*terest -Schubladen. Ich nehme mir vor, regelmäßig (mindestens einmal im Monat) eine der gesammelten Inspirationen dort herauszugreifen, hier vorzustellen und zu realisieren. Und Ihr dürft schauen, ob ich sie umsetzen kann oder Euch amüsieren, wenn es schief geht.


Was bleibt?

* Wenn Katja ihren Himmelsblick "in Heaven" und Tabea den "12tel-Blick" weiterführen, möchte ich gern dabei bleiben. Es würde mir sonst etwas fehlen. Außerdem freue ich mich auch immer auf Eure Beiträge dazu.
Bei anderen Aktionen werde ich mal hineinspringen, wenn es sich gerade ergibt.

Vielen Dank, für Eure Aufmerksamkeit und Eure lieben Kommentare im letzten Jahr!
Viele interessante Blogs habe ich erst dadurch kennengelernt.
Ich bin gespannt, was Ihr  über Euren Umgang mit  dem reichhaltigen Angebot in der Blogosphäre berichtet.

Donnerstag, 12. Januar 2017

"Like a Rolling Stone" - endlich mal wieder ein Jahresprojekt

Wer von Euch schon etwas länger meinen Blog liest, erinnert sich vielleicht, dass ich 2014 als Jahresprojekt einen großen Quilt aus verschiedensten Stoffresten nähte.
Auch die beiden folgenden Jahre blieben nicht quiltlos. Doch der Projektquilt verbindet mich immer noch mit jenem Jahr, irgendwie wurden wohl viele Erinnerungen und Kontakte mit netten Bloggerinnen, die mir zusätzliche Stoffstücke schenkten,  mit eingenäht.

Deshalb war ich gleich begeistert als ich von dem Quilt-Projekt "6 Köpfe - 12 Blöcke" las, das sechs Bloggerinnen organisieren (Dorthe/ lalala-patchwork, Andrea/ quiltmanufaktur, Gesine/ allie and me, Katharina/green fietsen , Verena/ zeit-für-patchwork und Nadra/ ellis&higgs).

Einmal im Monat wird eine der Organisatorinnen einen anderen Quiltblock vorstellen und ausführlich anleiten.
Schließlich erhält der Quilt noch ein "Sashing", in dem die verschiedenen Sampler (Blöcke) zusammengeführt werden.
Selbstverständlich wird das Quiltoberteil noch mit einem Batting, Rückseite und dem eigentlichen Quilten komplettiert werden. Doch das liegt alles noch in weiter Ferne, zuerst stehen doch die Vorarbeiten, Planung, Zubehör, Stoffauswahl und schließlich der Januarblock an.
Die Idee zündete auch bei vielen anderen Nähbegeisterten, so dass das Projekt Euch bestimmt in diesem Jahr oft in der Nähbloggerwelt begegnen wird. Da werdet Ihr auch sehen, wie unterschiedlich je nach Stoffauswahl die Sampler ausfallen werden. Ganz individuell und spannend.  

Beim Thema Zubehör war gleich eine Aufstockung des Bestandes notwendig.
Da die Maßangaben alle in inch und nicht in Zentimeter sind, habe ich mir zwei neue Lineale mit inch-Einheiten und ein Patchwork-Nähfüßchen für meine Nähmaschine gegönnt, mit dem ich schon lange geliebäugelt hatte.

Ein Blick in meinen Stoffschrank erstickte sämtliche Gelüste, neue Stoffe für den Quilt zu kaufen.
Es sollte doch möglich sein, bei den gehorteten Stoffschätzchen fündig zu werden. Die Stoffauswahl war dann tatsächlich unkompliziert, die zehn ausgewählten Stoffe harmonieren gut miteinander.
(Doch im Stoffschrank fällt kaum auf, das etwas fehlt *hüstel*).

Der Januar-Sampler ist ein sogenannter "Rolling Stone". Dies ist meine Version - winterliche Farbgebung und ein bisschen Sehnsucht nach einer Katze in der warmen Stube.

 
Ein Grund der Teilnahme ist für mich, etwas Neues dazuzulernen. Mein Januarresümee:
Die neuen Maße sind sehr angenehm, mit dem Nähfüßchen bin ich sehr glücklich. Beim Februarblock werde ich versuchen, mir die Arbeit an den Stoffen mit Sprühstärke etwas zu vereinfachen. Das habe ich bislang noch nie ausprobiert.

Und Du? Hast Du Lust bekommen, mitzumachen? Noch ist der Januar nicht um...



verlinkt bei lalala-patchwork